Zusatz-Infos

Rähmchengröße

Wir können den Varroa Controller an jedes gängige Rähmchenmaß anpassen.
Unserer Erfahrung nach gibt es aber auch bei ein und demselben Rähmchenmaß deutliche Unterschiede,  je nach Hersteller bzw. Herstellungsmethode.
Daher bitten wir Sie stets um Angabe selbst gemessener Naturmaße, um sicherzustellen, dass das Gerät im Einsatz für Ihre Rähmchen auch richtig funktioniert.

Folgendes Bild zeigt, welche Geräteausführung verwendet werden muss, damit Ihr Rähmchen hineinpasst:

Um Ihnen ein verbindliches Angebot zu machen, benötigen wir alle Maße wie unter dem Menüpunkt „Bestellung“ angegeben.

 

Verbesserte Bedienung

Im Rahmen einer Umfrage haben uns unsere KundInnen im Wesentlichen zwei Dinge mitgeteilt:

1. Wir sind mit dem Varroa Controller sehr zufrieden und würden diesen jederzeit wieder kaufen.

2. Wir wünschen uns eine technische Verbesserung in der Form, dass wir besser wissen, was das Gerät gerade macht und wann die Behandlung fertig sein wird.

Wir haben diese Verbesserungsvorschläge aufgenommen, eine völlig neue Elektronik entwickelt und gemeinsam mit Imkern getestet. Seitdem wird jeder Varroa Controller mit einem Bedienfeld ausgestattet, das die folgenden Informationen liefert:

 • Restlaufzeit der aktuellen Behandlung
 • Status zur Temperatur
 • Status zur Feuchtigkeit
 • Im Fehlerfall: Klare Angabe des Fehlercodes (z.B. E04 - Wasser nachfüllen)

 

Betrieb an Orten ohne Stromnetz

Wenn sich Ihr Bienenstand an einem Ort befindet, an dem kein Stromnetz verfügbar ist, so kann der Varroa Controller mittels Stromaggregat betrieben werden.
Dazu geben wir folgende Empfehlungen ab:

• Die Erfahrung zeigt, dass trotz des Anschlusswerts von 700W im Generatorbetrieb mindestens 800W Dauerleistung verfügbar sein sollten, um eine Leistungsreserve für einen stabilen Betriebsicherzustellen (die Wirkleistung in der Einheit Watt ist ausschlaggebend, nicht die Scheinleistung in VA!).

• Zum Schutz der Elektronikkomponenten des Varroa Controllers muss das Stromaggregat mit einer Spannungsglättung ausgestattet sein (ein eingebauter Glättungskondensator erfüllt dieAnforderung).

• Beachten Sie bitte unbedingt die Anweisungen des Aggregatherstellers hinsichtlich Erdung und anderen Sicherheitsmaßnahmen. Manche Aggregate erfordern eine Erdung mittels Erdspieß, andere hingegen nicht. Nähere Informationen bietet u. a. die AUVA unter diesem Download.

Scroll Up